International2022-11-13T13:21:48+01:00

Cani-International

  • „KidzCare“ Gründer besuchen erneut das Cani zum Ausbau der Schulpartnerschaften

    Anfang November besuchten Mary und Robert Notman, die Gründer der Hilfsorganisation „KidzCare Tanzania“, erneut das Gymnasium Canisianum. Vor gut einem Jahr wurde bei ihrem ersten Aufenthalt der Grundstein für eine Partnerschaft zwischen dem Cani und [...]

  • Brouwers Dam

    Runde Tropfen prasseln nieder Regen sich als Regen rege. Flache Böen wehen wieder Winden sich als Winde vage. Sonne scheint nur hin und wieder Blinzelt blind durch Wolkentage. Wetter wohl ein wenig bieder. Kommt [...]

  • „Mar sin leat!“ – Die Q2 erkundet Schottlands Hauptstadt Edinburgh

    Am Morgen des 26. Septembers ging es mit guter Laune für 28 Schüler*innen des Deutsch- und Englisch LKs der Q2 mit dem Bus Richtung Amsterdam. Begleitet wurden sie dabei von Frau Kirst und Frau [...]

  • Hoch hinaus!

    Die ukrainische Klasse des Canisianums hat am Dienstag, den 21.06.2022 einen Ausflug in die Kletterhalle „Big Wall“ in Senden unternommen. 20 Schülerinnen und Schüler trauten sich hoch hinaus und verbrachten mit ihrer Lehrerin Finnja Monka [...]

  • Deutschunterricht für Mama und Papa

    Seit dem 04. Mai drücken nicht mehr nur ukrainische Kinder und Jugendliche die Schulbank am Cani, sondern auch erwachsene Frauen und Männer, die in den vergangenen Wochen aus der Ukraine geflüchtet waren. Rund 50 [...]

  • Ein Kommentar der Lokalredaktion zur Schulklasse für ukrainische Kinder und Jugendliche am Cani

    Quelle: WN Lüdinghausen Lesen Sie den gesamten Kommentar unter https://www.wn.de/muensterland/kreis-coesfeld/luedinghausen

  • Das Cani in der Presse

    Lesen Sie den gesamten Bericht unter https://www.wn.de/muensterland/kreis-coesfeld/luedinghausen/wir-wachsen-da-langsam-rein-2566407

  • Herzlich willkommen!

    Wir begrüßen unsere neuen ukrainischen Mitschülerinnen und Mitschüler. In dieser Woche werden die Jungen und Mädchen noch ausschließlich im Fach Deutsch als Fremdsprache unterrichtet, damit sie für die Eingliederung in die Regelklassen nach den Ferien [...]

  • Canisianum con Carolinum – proyecto de español

    Ende März startete unser Spanischkurs der Q2 einen virtueller Austausch mit dem Spanischkurs unserer polnischen Partnerschule „Carolinum“. Bereits im Vorfeld bereiteten beide Schulen das Online Meeting intensiv vor. So gestalteten die Schülerinnen und Schüler [...]

  • Auszeichnung für sehr gute Sprachkenntnisse: Delf-Zeugnisse am Cani überreicht

    Sieben Schülerinnen und Schüler haben am Donnerstag, den 20. Januar ihre DELF-Zeugnisse überreicht bekommen. Sie hatten ihre schriftlichen und mündlichen Prüfungen (Kompetenzstufen A2 und B1) bereits vergangenen Winter am Cani bzw. am Pascal-Gymnasium in Münster [...]

Tansania Projekt

Die Gründer der Hilfsorganisation „KidzCare“, Mary und Robert Notman, besuchten im November 2021 das erste Mal das Cani. Sie gründeten vor rund 20 Jahren eine Organisation, die Kindern in Tansania sowohl eine schulische Bildung als auch eine verbesserte medizinische Versorgung ermöglicht. Mittlerweile gibt es bereits mehrere Schulen, Kindergärten und Waisenhäuser in Tansania, die von Mary und Robert aufgebaut wurden.

 Bereits im Herbst 2020 entstand der erste Kontakt zu den Notmans in Form von Videokonferenzen. Die Idee und das Ziel des Tansania-Projektes am Cani ist eine langfristige Partnerschaft zwischen den Schulen aufzubauen. Im Vordergrund soll dabei vor allem der sprachliche und kulturelle Austausch stehen. Schnell hatte sich eine kleine Gruppe von interessierten Schülerinnen und Schülern gefunden, die Lust hatten, dieses Projekt aufzubauen.

Erste Aktionen im Rahmen des Projektes war bisher ein Briefaustausch zwischen unseren fünften Klassen und den Schülerinnen und Schülern in Tansania, sowie Vorträge im Erdkundeunterricht der neunten Klassen, bei denen vor allem der Ausgleich von Disparitäten und Entwicklungshilfe im Vordergrund stand.

Die Projektgruppe arbeitet nun weiter an vielen Ideen und Aktionen, die diese Partnerschaft weiter festigen und ausbauen werden.

Ansprechpartnerin

Herr Kehne & Frau Witte

Ansprechpartnerin

Frau Selke und Frau Lennartz

Schüleraustausch mit dem Lycée Général et Technologique Jean Prouvé in Frankreich

Jeweils im Frühjahr haben die Schülerinnen und Schüler aus der EF und Q1 die Gelegenheit, an einem Austauschprogramm mit einer französischen Schule, dem „Lycée Général et Technologique Jean Prouvé“ in der Nähe von Lille, teilzunehmen. Ein lycée ist eine Schulform, die mit der deutschen Oberstufe vergleichbar ist und die das baccalauréat („französisches Abitur“) als Abschluss ermöglicht. Zusätzlich bietet die Schule einen technischen Schwerpunkt an. Die Schülerinnen und Schüler sind während des Austauschs in den Familien ihrer französischen Austauschpartner untergebracht.

Einige Wochen nach unserem Besuch in Frankreich heißen wir die französischen Schülerinnen und Schüler zum Gegenbesuch am Canisianum willkommen.

Vive l’amitié franco-allemande / Es lebe die deutsch-französische Freundschaft!

Austausch mit dem Carolinum unserer Partnerstadt Nysa (Polen)

Das Canisianum hat eine der am längsten bestehenden Verbindungen in Lüdinghausens Partnerstadt. Sie reichen bis in die 80er Jahre zurück und werden heute durch einen Austauch mit dem Lyzeum lebendig gehalten. Alle zwei Jahre besuchen wir Nysa und bekommen immer im Folgejahr Besuch von unseren Freunden aus Polen. Häufige Ziele in Polen sind der Gedenkort Auschwitz, die ehemalige Haupstadt Krakau und die dynamisch sich entwickelnde Stadt Breslau. Begeistert war bisher jeder, der an diesem Austausch teilgenommen hat.

Ansprechpartnerin

Herr Dr. Schütz

Englandfahrt der 9. Klassen

Eines der Highlights des Fahrtenprogramms in der Mittelstufe ist wohl die Englandfahrt in Klasse 9. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen. Durch die einmalige Möglichkeit der Unterbringung in Gastfamilien einen können die Canisianer und Canisianerinnen einen besonders authentischen Einblick in den englischen Alltag erleben. Dabei sind die Neuntklässler rund um die geschichtsträchtige Stadt Canterbury angesiedelt, sodass auch das internationale London im Rahmen zweier Tagesausflüge genauestens erkundet werden kann. Ein weiteres unvergessliches Erlebnis für unsere Cani-Schützlinge!

Halb- und ganzjährige Auslandsaufenthalte in der Oberstufe

In enger Zusammenarbeit mit bekannten Austauschorganisationen wie beispielsweise den Rotariern, bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern an, sie bei der Vorbereitung ihres Auslandsaufenthaltes in der EF oder Q1 zu unterstützen. So finden alljährliche Infoveranstaltungen statt, bei denen die verschiedenen Möglichkeiten des Auslandsaufenthaltes detailliert vorgestellt werden. Der Auswahl des Landes sind hierbei kaum Grenzen  gesetzt und wir als Schule unterstützen die Reiselustigen hierbei so gut wie möglich, von der ersten Idee bis hin zur Wiedereingliederung in den Canialltag. Auch unsere eigene Oberstufe wird regelmäßig von internationalen Austauschschülern besucht, die stets eine unvergessliche Bereicherung unseres Schulalltags geboten haben und bieten. Ein Jahr im Ausland ist eine Erfahrung, die ein ganzes Leben prägt. Bereits am Cani kann dieser wichtige Grundstein gelegt werden…

Ansprechpartnerin

Frau Rudolph

Tansania Projekt

Die Gründer der Hilfsorganisation „KidzCare“, Mary und Robert Notman, besuchten im November 2021 das erste Mal das Cani. Sie gründeten vor rund 20 Jahren eine Organisation, die Kindern in Tansania sowohl eine schulische Bildung als auch eine verbesserte medizinische Versorgung ermöglicht. Mittlerweile gibt es bereits mehrere Schulen, Kindergärten und Waisenhäuser in Tansania, die von Mary und Robert aufgebaut wurden.

 Bereits im Herbst 2020 entstand der erste Kontakt zu den Notmans in Form von Videokonferenzen. Die Idee und das Ziel des Tansania-Projektes am Cani ist eine langfristige Partnerschaft zwischen den Schulen aufzubauen. Im Vordergrund soll dabei vor allem der sprachliche und kulturelle Austausch stehen. Schnell hatte sich eine kleine Gruppe von interessierten Schülerinnen und Schülern gefunden, die Lust hatten, dieses Projekt aufzubauen.

Erste Aktionen im Rahmen des Projektes war bisher ein Briefaustausch zwischen unseren fünften Klassen und den Schülerinnen und Schülern in Tansania, sowie Vorträge im Erdkundeunterricht der neunten Klassen, bei denen vor allem der Ausgleich von Disparitäten und Entwicklungshilfe im Vordergrund stand.

Die Projektgruppe arbeitet nun weiter an vielen Ideen und Aktionen, die diese Partnerschaft weiter festigen und ausbauen werden.

Ansprechpartnerin

Herr Kehne & Frau Witte

Schüleraustausch mit dem Lycée Général et Technologique Jean Prouvé in Frankreich

Jeweils im Frühjahr haben die Schülerinnen und Schüler aus der EF und Q1 die Gelegenheit, an einem Austauschprogramm mit einer französischen Schule, dem „Lycée Général et Technologique Jean Prouvé“ in der Nähe von Lille, teilzunehmen. Ein lycée ist eine Schulform, die mit der deutschen Oberstufe vergleichbar ist und die das baccalauréat („französisches Abitur“) als Abschluss ermöglicht. Zusätzlich bietet die Schule einen technischen Schwerpunkt an. Die Schülerinnen und Schüler sind während des Austauschs in den Familien ihrer französischen Austauschpartner untergebracht.

Einige Wochen nach unserem Besuch in Frankreich heißen wir die französischen Schülerinnen und Schüler zum Gegenbesuch am Canisianum willkommen.

Vive l’amitié franco-allemande / Es lebe die deutsch-französische Freundschaft!

Ansprechpartnerin

Frau Selke und Frau Lennartz

Austausch mit dem Carolinum unserer Partnerstadt Nysa (Polen)

Das Canisianum hat eine der am längsten bestehenden Verbindungen in Lüdinghausens Partnerstadt. Sie reichen bis in die 80er Jahre zurück und werden heute durch einen Austauch mit dem Lyzeum lebendig gehalten. Alle zwei Jahre besuchen wir Nysa und bekommen immer im Folgejahr Besuch von unseren Freunden aus Polen. Häufige Ziele in Polen sind der Gedenkort Auschwitz, die ehemalige Haupstadt Krakau und die dynamisch sich entwickelnde Stadt Breslau. Begeistert war bisher jeder, der an diesem Austausch teilgenommen hat.

Ansprechpartnerin

Herr Dr. Schütz

Englandfahrt der 9. Klassen

Eines der Highlights des Fahrtenprogramms in der Mittelstufe ist wohl die Englandfahrt in Klasse 9. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen. Durch die einmalige Möglichkeit der Unterbringung in Gastfamilien einen können die Canisianer und Canisianerinnen einen besonders authentischen Einblick in den englischen Alltag erleben. Dabei sind die Neuntklässler rund um die geschichtsträchtige Stadt Canterbury angesiedelt, sodass auch das internationale London im Rahmen zweier Tagesausflüge genauestens erkundet werden kann. Ein weiteres unvergessliches Erlebnis für unsere Cani-Schützlinge!

Halb- und ganzjährige Auslandsaufenthalte in der Oberstufe

In enger Zusammenarbeit mit bekannten Austauschorganisationen wie beispielsweise den Rotariern, bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern an, sie bei der Vorbereitung ihres Auslandsaufenthaltes in der EF oder Q1 zu unterstützen. So finden alljährliche Infoveranstaltungen statt, bei denen die verschiedenen Möglichkeiten des Auslandsaufenthaltes detailliert vorgestellt werden. Der Auswahl des Landes sind hierbei kaum Grenzen  gesetzt und wir als Schule unterstützen die Reiselustigen hierbei so gut wie möglich, von der ersten Idee bis hin zur Wiedereingliederung in den Canialltag. Auch unsere eigene Oberstufe wird regelmäßig von internationalen Austauschschülern besucht, die stets eine unvergessliche Bereicherung unseres Schulalltags geboten haben und bieten. Ein Jahr im Ausland ist eine Erfahrung, die ein ganzes Leben prägt. Bereits am Cani kann dieser wichtige Grundstein gelegt werden…

Ansprechpartnerin

Frau Rudolph

Cani-International