Fach "Religion"

Gymnasium Canisianum

Informationen zu den einzelnen Unterrichtsfächern am Gymnasium Canisianum.
Gymnasium Canisianum
Disselhook 6
59348 Lüdinghausen
Telefon 0 25 91 / 79 98 - 0 Telefax 0 25 91 / 79 98 - 35 E-Mail

Religion

Fachkollegium

  • Barbara Imholz
  • Clemens Brüggenolte
  • Clemens Herholz
  • Finnja Fröse
  • Michael Dahmen
  • Michael Greiner
  • Philipp Rothland

Dokumente und Links

Hier stellen wir Ihnen einige interessante Dokumente und Downloads sowie Links rund um das Fach Religion zur Verfügung.

Dokumente

Dokumente
Datei Größe
Lehrplan Jahrgangsstufe 5 63 kB
Lehrplan Jahrgangsstufe 6 64 kB
Lehrplan Jahrgangsstufe 7 80 kB
Lehrplan Jahrgangsstufe 8 80 kB
Lehrplan Jahrgangsstufe 9 83 kB
Lehrplan Sekundarstufe II 203 kB

Das Fach Religion im Rahmen des Schulprogramms

Katholischer und evangelischer Religionsunterricht am Gymnasium Canisianum sind an einer vielfältigen Verknüpfung ihrer Inhalte und Zielsetzungen mit denen anderer Fächer und den pädagogischen Intentionen des Schulprogramms interessiert. Die religiöse Dimension eröffnet sich im fachbezogenen und im fächerübergreifenden bzw. Fächer verbindenden Unterricht, aber auch in der Gestaltung des allgemeinen Schullebens, gegenüber der verbreiteten Tendenz zu einem eindimensionalen Wirklichkeitsverständnis hält der Religionsunterricht den Sinn für Transzendenz offen, wie sie in der Bibel und in der christlichen Überlieferung erschlossen worden ist. Die kulturellen und historischen Aspekte der Religionen und besonders der jüdisch-christlichen Tradition werden gründlich bedacht.

Der Religionsunterricht am Canisianum befähigt die Kinder und Jugendlichen dazu, ihr 'Lebensgefühl im sozialen Raum der Schule zur Sprache zu bringen und sich nicht einfach gegenwärtigen Moden und gesellschaftlichen Trends auszuliefern Gegen das verbreitete privatistische Missverständnis von Religion und gegen die Forderung einer weltanschaulichen Neutralität von Schule betont er die Beziehung stiftende Kraft der Religion.

Da Mündigkeit in religiös-weltanschaulichen Fragen nicht angeboren ist, sondern in einem langwierigen Prozess erworben werden muss, und da Religion immer auch "Grundlegendes Fundament unseres kulturellen Gedächtnisses" (Günter Böhm) bleibt, leistet der Religionsunterricht einen unverzichtbaren schulischen Beitrag zur persönlichen Lebensorientierung und fördert die Bereitschaft zur Interkulturalität als Gestaltungsaufgabe im Hinblick auf ein "Weltethos" (Hans Küng) und damit den Willen zum Einsatz für die Schwachen und Entrechteten.

Die Fächer Katholische und Evangelische Religionslehre unterstützen dauerhaft die Weiterentwicklung der christlichen Bildungskonzeption am Canisianum. Sie setzen Akzente durch regelmäßige Gottesdienstfeiern, die sich an besonderen Tagen des Schul- und Kirchenjahres orientieren, Angebote zu Stille und Meditation mitten im Schulalltag, Tage religiöser Orientierung für die Klassen der Jahrgangsstufe 10, Teilnahme von Schüler- und Lehrergruppen an Katholiken- bzw. Kirchentagen, Fahrten in das Biblische Freilichtmuseum Nijmegen l NL für alle Schülerlinnen) der Klassen 6, Exkursionen zu bedeutenden Städten christlicher Kultur und Plätzen anderer religiöser Überlieferungen, Begegnung mit Orten deutscher Schuldgeschichte (z.B. bei einem Auschwitz-Besuch im Rahmen des Schüleraustauschs mit der polnischen Partnerschule) Kontakte und Kooperation mit den örtlichen Kirchengemeinden unter Betonung der Ökumene, Projekttage und Aktionen zugunsten der kirchlichen Hilfswerke "Misereor" und "Brot für die Weit" oder verwandter Initiativen, in der Begleitung des Sozialen Praktikums, in der Unterstützung der schulischen Maßnahmen zur Berufswahlvorbereitung.